Monatsarchiv für April 2013

Als Highlight der diesjährigen „Gießener Tage“ hat der Serviceclub Round Table 94 Gießen insbesondere für die kleinen Gäste seines Wohltätigkeitsflohmarktes eine besondere Überraschung vorgesehen und begrüßt am Sonntag, dem 28.04.2013 ab 14:00 Uhr den aus der Kindersendung „Willi will‘s wissen“ bekannten Fernsehreporter Willi Weitzel zu einer Autogrammstunde in den Gießener Hessenhallen.

Begleitet wird der gebürtige Stadtallendorfer von einer Klasse der Erich Kästner-Schule in Marburg, einer Grundschule für Körperbehinderte mit Abteilung für Lernhilfe der Universitätsstadt Marburg, die mit finanzieller Unterstützung des Gießener Serviceclubs im letzten Jahr eine Klassenfahrt nach Irland unternehmen konnte.

„Round Table 94 Gießen hat auf meine Bitte hin schnell und unkompliziert geholfen und damit einen wichtigen Beitrag zur Realisierung der Klassenfahrt geleistet“, betont Willi Weitzel, der sich mit dem Flohmarktbesuch für die Hilfe bedanken möchte und sich auf die zahlreichen Besucher freut. „Das Konzept finde ich faszinierend“, so Weitzel, „ jeder mistet seinen Keller oder Speicher aus und liefert einfach den Trödel ab, der dann für einen guten Zweck verkauft wird. Eine sinnvolle Art Unbrauchbares wieder brauchbar zu machen!“ Auch in diesem Jahr sind die Gießener Tabler und Old Tabler auf zahlreiche Sachspenden aus der Bevölkerung angewiesen, die am Samstag, dem 27.04.2012 von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr an den Hessenhallen in Gießen abgegeben werden können.

Dabei sollte brauchbarer und intakter Trödel nicht mit Schrott und Sondermüll verwechselt werden, der Dank der Unterstützung der Zaug Recycling GmbH kostenlos in zu Verfügung gestellten Container aufwendig entsorgt werden muss. Am Sonntag, dem 28.04.2013 öffnet der Flohmarkt von 8:00 Uhr morgens bis 15:00 Uhr nachmittags seine Pforten und heißt alle Besucher für einen Eintritt von 1,50 Euro willkommen. Unterschied zu „normalen“ Flohmärkten: Alles wird in Kategorien vorsortiert. Ob Bücher, Porzellan, Technik, Möbel, Spielsachen etc. – man findet in den einzelnen „Fachabteilungen“ Raritäten und Liebhaberstücke übersichtlich auf einen Blick! Im letzten Jahr wurde durch die insgesamt 1450 Besucher ein neuer Einnahmerekord aufgestellt. Am Ende stand ein beachtlicher Gesamtbetrag in Höhe von 16.800 Euro für den guten Zweck zu Buche, der nach Abzug der Kosten überwiegend dem langfristig begleiteten Serviceprojekt „Mahlzeit“ zu Gute gekommen ist, das auch in diesem Jahr wieder durch die Einnahmen unterstützt wird, um die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten.

In der Siedlung Eulenkopf in Gießen organisiert der Caritasverband gemeinsam mit Langzeitarbeitslosen einmal in der Woche einen Mittagstisch. Zudem werden für Kinder Kurse zum Thema gesunde Ernährung sowie ein Frühstückstreff für Senioren angeboten. Weitere regionale Sozialprojekte, wie im letzten Jahr die finanzielle Unterstützung der Klassenfahrt der Marburger Schulklasse, sollen zukünftig ebenfalls von dem Erlös des Flohmarktes profitieren. Die Schnäppchenjagd für den guten Zweck bedeutet eine wahre logistische Herausforderung für die Gießener Tabler. Ohne die Unterstützung der Messe Gießen GmbH wäre eine Veranstaltung dieser Größe nicht realisierbar, betont der Präsident des Round Table Gießen, Jens Ihle. „Mit der professionellen Hilfe der Kommunikationsagentur sgc haben wir kräftig die Werbetrommel gerührt. Jetzt hoffen wir natürlich auf viele Flohmarktbesucher, um den Erfolg des Vorjahres wiederholen zu können“, so Ihle.

Lichtbild:
Informierten im Vorfeld über die „8. Gießener Tage“: v. l. Björn Hendrischke, Jens Ihle, Thomas Luh und Steven Sumner. Foto RT 94 Gießen