Monatsarchiv für Februar 2015

Round-and-Old-Tabler-15

Schulleiterin Annette Greilich (r.) nimmt mit Schülern die gespendeten zehn Laptops im Wert von 3500 Euro von RT-94-Vizepräsident Björn Hendrischke (l.), OT-Präsident Sven Köppe (M.) und Tabler David Amend entgegen. (Foto: pv)

Gießener Allgemeine vom 21.02.2015

Round und Old Tabler spenden zehn Laptops

G i e ß e n (pm). »Mit einer so schnellen und unkomplizierten Hilfe hätten wir nicht gerechnet«, sagte die Schulleiterin der Friedrich-Feld-Schule, Annette Greilich, als sie soeben von den Gießener Service Clubs Round Table und Old Table zehn gespendete Laptops im Wert von 3500 Euro entgegen nehmen konnte. Die Laptops sind für die Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus dem Landkreis Gießen bestimmt, denen die Friedrich-Feld-Schule seit etlichen Jahren die Möglichkeit zum Schulbesuch bietet. »Diese Jugendlichen stammen aus Krisengebieten wie beispielsweise Somalia, Eritrea, Syrien sowie Mali. Wir fühlen uns verpflichtet, sie hier willkommen zu heißen. Am Anfang steht Verständigung und Sprache, und so bieten wir ihnen den Raum, an unserer Schule neben anderen Fächern vor allem Deutsch zu lernen. Unser Ziel ist es aber nicht nur, die Sprache zu vermitteln, sondern dass unsere Schüler auch einen richtigen Schulabschluss machen können«, erklärte Jan Binkhoff, stellvertretender Schulleiter.

Greilich hatte im Herbst 2014 im Rahmen eines Vortrages den beiden Serviceclubs über die Arbeit mit den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen berichtet. Sowohl die Mitglieder des Round Tables sowie des Old Tables 94 Gießen erklärten sich sofort bereit, das Projekt zu unterstützen. Der Vize-Präsident des RT 94 Björn Hendrischke stellte bei der Übergabe fest: »Die Notebooks stellen eine sinnvolle  Bereicherung des Unterrichts der Jugendlichen dar und helfen ihnen unsere Sprache schneller zu erlernen und sich mit EDV-Programmen vertraut zu machen.« Der Präsident des OT 94 Gießen, Sven Köppe, ergänzte: »Wir möchten den Jugendlichen das Gefühl vermitteln,  willkommen zu sein und eine Perspektive zu haben. Gerade mit Blick auf die schwierige Situation der Betroffenen ist es uns ein Anliegen, mit unserer Sachspende ein Zeichen zu setzen.«

Kinder helfen Kindern – Gießen schickt wieder viele Päckchen mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi zu bedürftigen Kindern

Gießen (KK). In den vergangenen Wochen  wurden  wieder  Weihnachtspäckchen an den Sammelstellen der Aktion „Kinder helfen Kindern“ in Gießen und dieses Jahr zum ersten Mal in Marburg abgegeben, um so bedürftigen Kindern in Osteuropa (u.a. Ukraine, Rumänien, Moldawien) eine kleine Freude zum Weihnachtsfest zu bescheren. Die Päckchen wurden von Familien, Kindergartengruppen und Schulklassen mit Spielsachen, Kleidung und Süßigkeiten gepackt.

 

Insgesamt konnten die Mitglieder des Gießener Service Clubs Round Table 94 (RT 94) 530 kleine und große Päckchen von verschiedenen Sammelstellen für den Transport vorbereiten. Wenige Tage später wurden die Päckchen zur zentralen, deutschen Sammelstelle nach Hanau gebracht, von wo aus in diesem Jahr mehr als 81.000 Päckchen durch Mitglieder der deutschen Tische direkt und persönlich zu ihren Bestimmungsorten in Osteuropa transportiert wurden. Bereits zwei Tage später konnten die ersten Päckchen an Kinder vor Ort übergeben werden.

 

Der amtierende Präsident des Gießener Tisches, Daniel Buß, sagte: „Jedes Jahr sind wir wieder tief beeindruckt, wie unmittelbar mit dieser Aktion den Kindern vor Ort eine Freude bereitet werden kann. Der Weg führt direkt vom Spender zum Empfänger und das über tausende Kilometer. Wir sind sehr dankbar für die rege Spendenbeteiligung von so vielen Menschen aus unserer heimischen Region Gießen, Marburg und dem Vogelsbergkreis.“

 

141126 RT 94 Weihnachtspäckchen